Samstag, 21. Januar 2017

Rezension: Die rote Königin von Victoria Aveyard

Die Rote Königin


Verlag: Carlsen
Genre: High Fantasy
Seitenanzal: 512
Preis Hardcover: 19,99 EUR
        Softcover: 14,99 EUR
  ePub: 14,99 EUR


"Aber du bist eine Rote, und genau wie all die andern Roten bist du zum Scheitern verdammt."

Klappentext:

Rot oder Silber - Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niedrigen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die - und nur die - besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, grschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert ihr Leben - und ihr Herz...

Meine Meinung:

Panem - Challenge: Übersicht Rezensionen

Januar:
  • Die rote Königin; passt, weil es die meiste Zeit über in einem Palast spielt und die Königsfamilie zweifellos mit Reichtum verbunden ist.
Februar: /

März: /

April: /

Mai:


Juni:

Juli:
August: /

September:

  • Spiel des Lebens: passt, da es viel um Hass und auch Leid eines bestimmten Charakters geht, welches Grundlegend für die Handlung ist.
  • Spiel der Angst: passt, da noch immer das Leiden der Protagonistin und Nebencharakteren im Vordergrund stehen.
  • De Judasschlinge: 
  • Du Morgentau: 

Oktober:

November:

Dezember: