Montag, 19. September 2016

Rezension: Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes

Ein ganzes Halbes Jahr

Klappentext:

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Cafe arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird - und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will. 

Meine Meinung:

Ich hatte ja schon viel von diesem Buch gehört aber meine Erwartungen wurden noch bei weitem übertroffen.

Jojo Moyes hat ein unfassbar schönes und gefühlvolles Meisterwerk erschaffen!
Lou und Will sind wirklich umwerfend tolle Charaktere. Sie sind liebenswert und aufgeweckt und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Will beherrscht fließend Sarkasmus und Lou ist lebendig und das perfekte Gegenstück zu ihm. Die beiden ergänzen sich großartig und so kommt es auch immer wieder zu tollen Wortgefechten.
Will und Lou brauchen einige Zeit um miteinander warm zu werden, aber die folgende Liebesgeschichte ist eine der schönsten, die ich jemals gelesen habe.
Auch wenn die Geschichte einfach unfassbar traurig ist und ich natürlich auch heulen musste hat mich die Intensität und Tiefgründigkeit dieses Buches umgehauen.
Es ist ein Buch, wie ein Mensch, den man gerade erst kennen lernt, bei dem man aber das Gefühl hat ihn schon ewig zu kennen.
Auch wenn es zu Ein ganzes Halbes Jahr auch noch einen zweiten Band gibt (Ein ganz neues Leben), ist die Geschichte für mich nach diesem ersten Band abgeschlossen und ich finde eine Fortsetzung an dieser Stelle nicht mehr notwendig, weshalb ich den zweiten Band wahrscheinlich auch nicht mehr lesen werde.

Cover:

Das Cover ist im für Jojo Moyes typischen Stil gehalten. Ich finde zwar nicht, dass es das Buch wirklich repräsentiert, aber dennoch ist es in meinen Augen ansprechend.

Fazit:

Ein Buch voller Gefühl und Energie, dass schon nach den ersten paar Seiten mein Herz erobert hatte!

Bewertung:

Da kann ich nicht mehr sagen als ganz klare 5  Sterne!


Taschenbuch: 9,99EUR
e-Book (Kindle Edition): 9,99
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seitenanzahl: 544


Bildquelle: http://www.rowohlt.de/bild/7333/3112056/3/192/978-3-499-26672-0.jpg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen